Contact

pt4s
Detlef Dietlein
dd@pt4s.com
+49 9197.6977-37
+49 176.55011830

Info

pt4s steht für planteam4solutions. Wir begleiten ihre digitale Transformation mit innovativen Kommunilkations- und Kollaborationskonzepten.
Wir schaffen eine neue digitale Heimat für Ihre Mitarbeiter und Projekte!
Enterprise Social Netzwerke (ESN) und Interaktive Intranets (Social Intranet) sind zwei Beispiele solcher Konzepte.

Follow

pt4s Blog
Diskussion
Kategorien
Webseite
Download
Tags
Newsletter

Win-win für Mitarbeiter und Unternehmen

Blog_52236838_pt4s
In diesem Blog möchte ich der Frage nachgehen, wie Enterprise Social Networks (ESN) für Mitarbeiter und Unternehmen einen merklichen Nutzen stiften.

Positionierung einer ESN Softwarelösung

Die folgende Graphik zeigt die Einordnung einer ESN-Lösung in die Infrastruktur eines Unternehmens.

 

 

ESN ein eigenständiger digitaler Arbeitsplatz

ESN Konzepte sind nicht dazu geeignet, Fachanwendungen zu ersetzen. Vielmehr geht es darum, dem Einzelnen einen digitalen Arbeitsplatz mit entsprechenden Werkzeugen anzubieten, um die persönliche Arbeit optimieren zu können. Entsprechend sind die Akteure einer Enterprise Social Network Lösung in erster Linie Wissensarbeiter.

Die Profiteure sind allerdings alle Mitarbeiter im Unternehmen, die von dokumentierten Erfahrungen und Know how sowie der Expertise anderer für ihre tägliche Arbeit Hilfestellungen bekommen.

Beispielhaft habe ich nachfolgend die Projektarbeit mit einer ESN Lösung skizziert.

Zusammenspiel von Fachanwendung und ESN in der Projektarbeit

Die Projektplanung findet nach wie vor in der Projektmanagementsoftware statt. Die Ausarbeitung der Vorgaben, zum Beispiel eines Meilensteins, passieren in der ESN Software.

ESN - eine zentrale Plattform

Damit wird die gesamte Kommunikation, Kollaboration auf einer zentralen Plattform realisiert. Entscheidungen sind nachvollziehbar und Dokumentationen stehen immer allen Projektmitgliedern in einer finalen und gleichen Version zur Verfügung. E-Mail-Kommunikation für Abstimmungen oder Entscheidungsfindungen sind nicht mehr erforderlich.

Neue Projektmitglieder haben sofort Zugriff auf alle relevanten Projektinformationen und können bereits getroffene Entscheidungen und Entscheidungswege nachvollziehen. Die Projektteams können flexibler und vor allem bedarfsgerecht zusammengestellt werden. Internationale Projektteams können trotz Zeitverschiebung leichter zusammenarbeiten.

ESN – Vernetzt alle Projektmitglieder

Enterprise Social Business Plattformen sind auf allen Devices ohne Softwareinstallation nutzbar. Das ermöglicht die Einführung alternativer Arbeitsformen.

Viele ESN Lösungen ermöglichen zudem die ad hoc Integration Dritter (Kunden, Projektanten, Subunternehmer, …) im jeweiligen Projektraum. Dazu sind in der Regel keine aufwändigen IT-Prozesse und Verfahren erforderlich. Das können die Projektverantwortlichen selbst ohne dabei die globalen IT-Security Policies zu verletzen.

ESN – Wissensmanagement 4.0

Eine fachgerecht und umsichtig implementierte ESN Plattform schafft einen enormen Mehrwert für die Mitarbeiter und das Unternehmen. Durch die zunehmende Vernetzung von Mitarbeitern, Ideen, Arbeitsergebnissen und Meinungen werden Unternehmenswissen und Projekterfahrungen sowie die dazugehörigen Experten transparent.

Das Rad muss in Folgeprojekten nicht immer wieder aufs Neue erfunden werden.

Die Einarbeitungszeit neuer Mitarbeiter lässt sich um bis zu 50% reduzieren. Der Onboardingprozess beginnt durch aktive Vernetzung und die Verfügbarkeit von Unternehmenswissen und Erfahrungen deutlich früher und ist weit effizienter.

ESN – Innovationsmanagement 4.0

ESN Implementierungen können den aktiven Austausch aktiv fördern. Das Wissen um die Bedürfnisse der Kunden und vor allem das Wissen um Änderungen in den Bedürfnissen ist immer häufiger der entscheidende Wettbewerbsvorteil. Die Überwindung von Silos und eine neue Form der abteilungs- und standortübergreifenden Zusammenarbeit, wie sie in einem ESN Konzept gelebt wird ist dazu unerlässlich.

Ergänzt um Initiativen, Umfragen und Moderationen können die Erfahrungen und Expertisen aller Mitarbeiter in einem Innovationsmanagement 4.0 gebündelt werden. Das ist weit mehr als ein elektronisch aufgepepptes Betriebliches Vorschlagswesen.

Intranet 4.0 – Social Intranet

Wenn es sich anbietet empfehlen wir die Integration eines Social Intranet Projektes bei der ESN Implementierung.

Das schafft mehrere Vorteile:

  • Einführung der neuen Technologien in unterschiedlichen Geschwindigkeiten – je nach Reifegrad des jeweiligen Mitarbeiters
  • Bereitstellung von Inhalten – das erleichtert den Start des ESN Projektes
  • Ablösung von Mitarbeiterzeitschriften oder älteren Technologien eines traditionellen Intranets
  • Integration des Intranet Redaktionsteams in das ESN Projekt

Resümee

ESN Implementierungen haben keinen Einfluss auf die bestehenden Fachanwendungen. Vielmehr schaffen sie einen neuen digitalen Arbeitsplatz, der auf einer zentralen Plattform die Erfüllung der persönlichen Arbeitsaufgaben unterstützt.

Flexibilität, Eigenverantwortung und alternative Arbeitsformen werden durch ESN Mobility Strategien gefördert. Ebenso die Integration Dritter in dem jeweiligen Arbeitsteam.

Alle Informationen, Interaktionen, Erfahrungen, Arbeitsergebnisse, Recherchen, Dokumente, Expertisen sind an einem Ort und überall verfügbar.

Das schafft Transparenz und macht die Nutzung alternativer Internetapplikationen (Dropbox, Evernote und andere) überflüssig.

 

 

Mit einem Experten sprechen

 

Warten oder Starten? Jetzt oder später? Oder zu sp...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 19. Oktober 2017
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

Sicherheitscode (Captcha)

Find Us

Contact

pt4s - planteam4solutions
Dr. Neumeyer Str. 269
91349 Egloffstein
+49.9197.6977-37
Email
dd@pt4s.com
Phone
+49.176.55011830

Informiert bleiben - unser Newsletter

Ihre Daten werden von uns streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weiter gegeben!