Blog

-

Intranet 4.0

Intranet ohne Akzeptanz - brauchen wir das noch oder kann das weg?

Sie kennen das vielleicht aus eigener Erfahrung: So ein Intranet der alten Schule hat es heutzutage schon schwer. Der Speiseplan der Kantine und – so vorhanden – der private Marktplatz oder die Organisation von Sportbegeisterten sind die meistgenutzten Anlaufstellen. Viele andere Informationsbereiche werden nur sporadisch gepflegt oder sind gänzlich verwaist. Um das Intranet für die Mitarbeiter attraktiver zu machen, wurden oft Schnittstellen zu häufig benötigten Prozessen in Core-Applikationen von Fachbereichen geschaffen: Urlaubsantrag, Materialbestellung, Reservieren von Pool-Fahrzeugen und ähnliches. OK, die Nutzung hat das Verbessert. Die Akzeptanz insgesamt eher nicht.

 

Nutzen des Social Intranet für die Mitarbeitern klar formulieren

In Gesprächen mit Verantwortlichen aus den Bereichen Marketing oder Corporate Communications wird uns dargestellt, dass sich die Überlegungen vor allem um Corporate Design, Strukturen oder die gewohnte Integration von Applikationen, also den Portal-Charakter, drehen. Und wir spüren Unsicherheit, ob das alles ausreicht, um langfristig einen großen Teil der Belegschaft für das Intranet zu begeistern und eine hohe Nutzungsfrequenz zu erreichen.

Wir fragen dann nach, das Erreichen welcher Unternehmensziele unterstützt werden soll und welchen konkreten Nutzen die Mitarbeiter zukünftig haben werden, wenn das „Neue Intranet“ bereit steht. Das sind die Fragen, die darüber entscheiden, ob es langfristig erfolgreich sein wird oder wie ein Strohfeuer verglüht.

 

Welche Potentiale hat ein Social Intranet?

Ein Social Intranet als Startpunkt schafft die Möglichkeit, auf der Basis von verifiziertem, regelmäßig aktualisiertem und hochwertigem Content eine zentrale Anlaufstelle für das Einholen von Informationen durch alle Mitarbeiter darzustellen. Verantwortliche sind so in der Lage, Mitarbeiter schnell zu erreichen, aktuelle Informationen bereitzustellen oder Entwicklungen anzukündigen. Mit der Möglichkeit, diese Informationen bewerten und kommentieren zu werden können, starten Sie die Interaktion und schaffen so Gelegenheit, schnell und direkt über Stimmungen, Anregungen, Ideen aus der Belegschaft informiert zu werden.

Im nächsten Schritt bietet sich die Möglichkeit, das Intranet für Organisationseinheiten zu öffnen und diesen einen Raum zu geben, in dem sie eigenverantwortlich agieren können.

Ein Verzeichnis der Mitarbeiter, in dem neben zentral bereitgestellten Daten (Telefon, Mailadresse, Organisation u.ä.) auch vom Mitarbeiter selbst zu pflegende Informationen, z.B. hinsichtlich seiner Expertise, seinen Erfahrungen, der Mitarbeit in Projekten etc. zu finden sind, wird schnell als wertvolle Informationsquelle erkannt und entsprechend genutzt. Und das oft auch von Mitarbeitern, die Änderungen von Gewohntem eher skeptisch gegenüber stehen.

Die bisher erforderlichen Redaktionsteams werden entlastet, weil sich der Kreis der Beteiligten sukzessive erweitert. Inhalte werden lebendiger und persönlicher – und erzeugen dadurch Interesse. Damit bedienen sie das Bedürfnis der Mitarbeiter, denen es wichtig ist, im Unternehmen sichtbar zu sein und eine Stimme zu haben.

Ein Social Intranet ermöglicht es, Mitarbeiter mit gemeinsamen Interessen zusammen zu bringen. Unabhängig von Standort oder Organisationseinheit. Sie kennen diese Ansätze von Working out loud. So ein Social Intranet bietet neuen Mitarbeitern im Unternehmen Gelegenheit, sich umfassend informieren zu können und kann einen damit wertvollen Beitrag für das Onboarding leisten.

Sie werden sehen: Mit dem erfolgreichen Etablieren eines Social Intranets, welches auf die Anforderungen Ihrer Mitarbeiter eingeht, schaffen Sie eine wertvolle Grundlage für die Vernetzung in Ihrem Unternehmen. Somit stellt ein Social Intranet einen idealen Startpunkt dar, um ihr Unternehmen zu einer lernenden, vernetzten Organisation weiter zu entwickeln. Es lohnt sich wirklich, aktiv zu werden. Lassen sie uns darüber reden!

Gerne bantworten wir Ihre Fragen ...

 

Silos auflösen - Zusammenarbeit verbessern
Frohe Weihnachten und ein tolles 2019

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 24. Januar 2019