• Initialphase

    Machbarkeit, Dimensionierung, Enablement
  • Social Guide

    Roadmap, KPI, Use Cases, Best Practise, Lösungsauswahl, Guidelines
  • Technical Guide

    Betreibermodell, Betrieb, Substitution, User Support, Use Cases, Sicherheit
  • Implementation

    Arbeitsplatz der Zukunft, Intranet 4.0, Mobile Worker, vernetzte Organisation
Lösen Sie die komplexeren und schnellebigeren Herausforderungen mit technologisch unterstützten, unternehmerisch und agil handelnden Mitarbeitern!
Change in Balance

into the flow

Unser einzigartiges Konzept

'Change in Balance into the Flow (CBF)'

dient der Gestaltung des Arbeitsplatzes der Zukunft mit dem Ziel, eine vernetzte Organisation (Intranet 4.0) bzw. eine lernende Organisation zum Leben zu bringen und am Leben zu halten.

Change in Balance bedeutet, dass wir die vernetzte Organisation als Prozess der ausgeglichenen Weiterentwicklung gestalten.

Dabei stehen drei entscheidende Faktoren im Fokus des Projektverlaufs:

  1. Organisation (Arbeitsorganisation und Arbeitsformen)
  2. Struktur (Methoden und Abläufe)
  3. Technologie (Technologische Werkzeuge)

Change in Balance bedeutet also, dass sich ein in sich ausgeglichener Zustand auf dem Weg zur vernetzten Organisation nur dann einstellt, wenn nach der Änderung eines Faktors auch die beiden jeweils anderen Faktoren entsprechend weiterentwickelt werden.

Andernfalls fällt eine einseitige Änderung wieder in den Urzustand zurück.

Ein Erfolgsfaktor ist die frühzeitige Integration des Managements und der Mitarbeiter.

Ein wesentliches Projektziel ist für uns deshalb die Akzeptanz und aktive Einbindung der neuen Methoden in die tägliche Arbeit seitens des Managements und der Mitarbeiter (into the flow).

Ein Alleinstellungsmerkmal ist unsere Unabhängigkeit gegenüber Lösungsanbietern. So können wir immer die am besten passende Lösung auswählen, empfehlen und mit implementieren.

Unser Change in Balance into the Flow (CBF) Konzept gliedert sich in drei Projektmodule:

  1. Social Guide
  2. Technical Guide
  3. Implementation

Die vorangestellte Initialphase dient der Positionierung und Dimensionierung des Gesamtprojektes. Dazu gehört auch die Etablierung eines handlungsfähigen und ressourcenschonenden Projektteams.

Projektablauf

 

Worauf Sie sich verlassen können:

  • In den ersten beiden Projektmodulen stellen wir sicher, dass es keine unnötigen Irritationen in ihrer Organisation geben wird.
  • Wir schonen ihre knappen Ressourcen und arbeiten mit einem technologisch unterstützten Core Projektteam.
  • Um die Nachhaltigkeit sicher zu stellen, legen wir auf die Weiterentwicklung von Struktur, Organisation und Technologie Wert. Unser einizgartiges Konzept des Change in Balance into the Flow garantiert die ausgeglichene Weiterentwicklung dieser drei Stellgrößen in der alltäglichen Arbeit ihrer Mitarbeiter.

Initialphase

Machbarket, Dimensionierung, Enablement

Wir klären in Interviews bzw. Umfragen und Workshops mit Ihren Mitarbeitern und ihrem Management deren Einschätzung und Vorstellungen eines Zukunftsarbeitsplatzes und natürlich auch deren Bereitschaft aktiv mitzugestalten.

Das gibt Ihnen die Sicherheit, die richtige Entscheidung zu treffen. Und garantiert Ihnen und uns den erforderlichen Rückhalt im Management und bei den Mitarbeitern. Zudem können wir die Projektschritte für die Gestaltung des Arbeitsplatzes der Zukunft individuell anpassen.

Die Ergebnisse und Empfehlungen erläutern wir der Geschäftsführung bzw. dem Vorstand. Ergänzend stellen wir eine grobe Roadmap für die Implementierung des Zukunftsarbeitsplatzes in einer vernetzten, lernenden Organisation auf Basis der Arbeitsergebnisse vor.

Ergänzt um das Zukunftsbild der Geschäftsführung erarbeiten wir eine werthaltige Entscheidungsvorlage mit einer ersten groben Return on Invest Betrachtung für das geplante Projekt: 

„Arbeitsplatz der Zukunft – Intranet 4.0 in einer vernetzten, lernenden Organisation“
 
Mit Ihrer Entscheidung, das Projekt fortzusetzen, legen Sie fest, ob wir auf Basis von Zeitbudgets oder einem agilen Festpreiskonzeptes mit einer definierten Vertragslaufzeit weiter zusammenarbeiten.
 
Die wesentlichen Elemente dieser Projektphase können Sie auch zur Vorbereitung ihres Projektes buchen. Die Elemente findne Sie hier.

Social Guide

Roadmap, KPI, Use Cases, Best Practise, Lösungsauswahl, Guidelines

 

Social Guide ist dann das erste Projektmodul. Es basiert auf den Arbeitsergebnissen und Vorgaben der Initialisierung (Vorstudie).

Social Guide beginnt mit dem Projekt Kick Off. Wir arbeiten mit einem kleinen Projekt-Kernteam, das wir fallweise um die jeweils erforderlichen Experten erweitern.

Wir gestalten gemeinsam mit Ihnen den Handlungsrahmen für Führungskräfte und Mitarbeiter der sich aus dem festgelegten Konzept der vernetzten, lernenden Organisation ergibt. 

Ergebnisse des Moduls Social Guide sind definierte Use Cases sowie deren Rahmenbedingungen und einer Selektion der am besten passenden technologischen Lösung (Lösungsempfehlung).

Technical Guide

Betreibermodell, Betrieb, Substitution, User Support, Use Cases, Sicherheit
Die gefundene Lösungsempfehlung stimmen wir jetzt mit den vorhandenen technischen Vorgaben  ihrer IT / Orga-Abteilung ab.

Im Fokus stehen: Betreibermodell, Support-, Sicherheits- und Implementierungskonzepte
Auf Grundlage der bisher erarbeiteten Vorgaben unterstützen wir Sie bei der finalen Lösungsauswahl.

Ergebnisse des Moduls Technical Guide sind die finale Auswahl der technologische Plattform für den Arbeitsplatz der Zukunft und damit die vernetzte Organisation sowie deren Betrieb und Bereitstellung.

Implementation

Arbeitsplatz der Zukunft, Intranet 4.0, Mobile Worker, vernetzte und lernende Organisation

Nachdem die gefundene technologische Plattform (Softwarelösung) bereitgestellt ist, begleiten wir Sie bei der Integration der erarbeiteten Konzepte (Social und Technical Guide) in die täglichen Arbeitsabläufe bei ihren Führungskräften und Mitarbeitern (into the flow).

Um systematisch Klarheit zu schaffen und Veränderung beim Verhalten erfolgsversprechend gestalten zu können, betrachten wir mit Ihnen stets auch Organisation und Kultur, innerer Haltung sowie Prozesse, Praktiken und Wechselwirkung, um sie in Balance mit anzupassen (Change in Balance).

Dazu gehören Moderationen, Schulungen und Workshops für Management, Teamleitungen und Mitarbeiter.

Ergebnisse des Moduls Implementation sind, mit Ihnen die lernende Organisation zum Leben zu bringen und nachhaltig am Leben zu halten!

Zur Sicherung der Projektsteuerung begleiten wir das Projektkernteam mit wöchentlichen einstündigen Update-Calls und einem eintägigen monatlichen Planungs- und Anpassungsmeeting während des gesamten Projektes. Diese Fixtermine dienen auch dem internen Reporting.

Projektablauf - Meilensteine

Roadmap

Wir wissen, dass Ressourcen ein knappes Gut sind.

Wir arbeiten deshalb bereits im Projektteam mit einer modernen Organisation, Struktur und Technologie für das Projektziel. So können wir die knappen Ressourcen unserer Kunden schonen.

Eine konsequente Ergebnisorientierung sichert den Projekterfolg.

In der ersten Projektphase fokussieren wir auf die intensive Betreuung und Qualifizierung der Schlüsseluser (Core User), die den Projekterfolg maßgeblich beeinflussen. Wir beginnen ganz bewusst klein um keine unnötige Unruhe in die Organisation zu bringen.

Die gemachten Erfahrungen nutzen wir für den schrittweisen Roll Out und die Begleitung in der Gesamtorganisation.

Vernetzung

Weiterentwicklung undInnovation

Zusammenarbeit ist heute weit mehr als der Informationsaustausch per E-Mail!

Eine vernetzte, lernende Organisation ist die Vernetzung von Ideen, Erfahrungen, Experten, Dokumenten und Teams.

Für mehr Transparenz um immer zu wissen, was ihr Unternehmen weiß.

Um das Rad nicht immer wieder neu erfinden zu müssen und schnell und flexibel reagieren zu können.

Eine vernetzte, lernende Organisation nach den Bedigungen des Change in Balance into the Flow (CBF) stellt die Mitarbeiter in den Mittelpunkt. Sie schafft Freiräume und delegiert Verantwortung. Das fördert die Motivation und Innovation. Der Krankenstand nimmt ab, die Bindung ans Unternehmen nimmt zu. Die Kundenzufriedenheit wächst beständig.


Zusatznuzten

vernetzter, lernender Organisationen

Interne Transparenz

Anstelle von E-Mail-Ping-Pong. Wissensmanagement into the Flow. Nachvollziehbarkeit

Vernetzung & Verfügbarkeit

Auflösen von Silomentalität. Integration Externer, alternative Arbeitsformen, Mobility Konzept

Unternehmens Know-how

Wissen, Erfahrungen und die Experten werden sichtbar.

Erfahrungslernen statt verwalten.

Prozesse optimieren

Kürzere Wege, effizientere Entscheidungsfindung.

Sitzungs-, Team-management

Reportings, Protokollierung, Taskmanagement into the flow.

Kunde als Individum

Weiche Fakten was Ihre Kunden heute, was sie morgen wollen.

Agieren anstatt reagieren zu müssen

Lösen Sie die komplexeren und schnelllebigeren Herausforderungen mit technologisch unterstützten, unternehmerisch und agil handelnden Mitarbeitern!

Weitermachen wie bisher bedeutet

Ihre Mitarbeiter arbeiten weiter am Limit, sind demotiviert, häufiger krank und bereit, zu einem anderen Arbeitgeber zu wechseln.

Die Innovationsrate nimmt ab.
Die Unzufriedenheit ihrer Kunden nimmt zu.  Aufträge und Gewinne bleiben hinter den Erwartungen. 
Stagnation anstelle von Wachstum ist die Folge.

Ihr Unternehmen als lernende, vernetzte Organisation

Sie haben in Ihrem Unternehmen eine vernetzte, lernende Organisation etabliert.
Gemeinsam mit motivierten und engagierten Mitarbeitern, die jederzeit Zugriff auf das Unternehmenswissen und die nötigen Experten haben.
Deshalb entwickeln sie 20% mehr erfolgreiche Innovationen für neue Produkte und Services und erzielen eine Ertragssteigerung um 15%.
Sie haben wieder Freiräume für Gestaltung und Weiterentwicklung für sich und ihr Unternehmen.